Träume für den Schienenausbau und Van aus recyceltem Carbon

Editorial Newsletter TRANSPORT

Liebe Leserinnen und Leser,

„I have a dream“, titelte Martin Luther King seine berühmte Rede beim Marsch auf Washington. Er dachte dabei an eine Welt ohne Rassismus, an Gleichberechtigung und an ein freies Leben. Selbst unter den Repressionen der Apartheit aufgewachsen, hatte er sein Leben schon früh der Zukunftsvision von der sozialen, ökonomischen, politischen und rechtlichen Gleichstellung der Afroamerikaner gewidmet.

Als Kind hat mich der Mut, mit dem Martin Luther King für seine Ideale einstand, tief beeindruckt. Als umso banaler empfinde ich daher meinen eigenen Traum. Auf dem Weg zu den Kaieteur-Fällen in Guyana möchte ich den Amazonas-Regenwald in seiner ganzen Pracht bewundern. Und vor allem – da wird es komplizierter – wünsche ich meinen Enkelkindern, so es sie einmal gibt, dass auch ihnen die bunte Artenvielfalt der Regenwälder erhalten bleibt.

Die Deutschen Güterbahnen dagegen träumen unromantisch pragmatisch und banal. Ihre Vision ist eine
Planungsbeschleunigung, die den Namen verdient hat und der Bahn im Turbo auf die Beine hilft. Doch obwohl sich das so schwierig nicht anhört, warten die Schienenlogistiker darauf bisher erfolglos. Jetzt endlich soll das Gesetz (vielleicht) kommen, so sich die Ampel irgendwann einigt und die Autobahnen nicht wieder vorne wegsprinten.

Weniger Traum denn Realität ist die
Nachhaltigkeit, die sich wie ein roter Faden ebenso durch das Ausstellerprogram auf der Transport Logistic in München zieht, wie durch die immer enger getakteten Meldungen aus der Branche: vom eSprinter, über den Ausbau der Ladeinfrastruktur, bis hin zum Forschungsprojekt zur Lkw-Sicherheit. In unserem Newsletter berichten wir wieder ausführlich.

Informatives Lesen wünscht Ihnen

Christine Harttmann
Chefredakteurin der Zeitung
Transport

Christine Harttmann
Christine Harttmann
Chefredakteurin

Jetzt kostenlos abonnieren

Weitere Editorials

Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, zu Beginn des heutigen Newsletter ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Die aktuelle TRANSPORT-Ausgabe ist neu erschienen. Lesen Sie kostenlos das Editorial und entdecken Sie die ...
Daniela Sawary-Kohnen
Daniela Sawary-Kohnen
Redakteurin
Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, „probier´s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit“ spukt mir seit einigen Tagen als Ohrwurm im Kopf herum. Einerseits ein gutes Mantra, anderseits: Wenn man sich die ...
Anna Barbara Brüggmann
Anna Barbara Brüggmann
Redakteurin
Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, Sie werden´s nicht glauben, aber heute sitzt tatsächlich Sigmund Freud neben meinem Computer – natürlich nicht der echte, aber eine Miniatur-Ausgabe, die ich zum Geburtstag geschenkt ...
Anna Barbara Brüggmann
Anna Barbara Brüggmann
Redakteurin
Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, es ist schon unmenschlich, sich morgens um 8 Uhr in einen kilometerlangen Stau einreihen zu müssen, wenn man doch eigentlich nur seiner Arbeit nachgehen will – besonders als Lkw-Fahrer ...
Daniela Sawary-Kohnen
Daniela Sawary-Kohnen
Redakteurin
Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Die aktuelle TRANSPORT-Ausgabe ist neu erschienen. Lesen Sie kostenlos das Editorial und entdecken Sie die spannenden Themen, die wir für diese ...
Anna Barbara Brüggmann
Anna Barbara Brüggmann
Redakteurin