Neue Opel Combo Electric-, Combo- und Movano Electric-Versionen bestellbar

Editorial Newsletter TRANSPORT

Liebe Leserinnen und Leser,
 
Weltcup, Riesenslalom, Skispringen und Biatlon – sicher, der Skisport hat schon was für sich und einiges zu bieten. Ich selbst bewundere gerne die kurzen schnellen Schwünge aus der Ferne. Allerdings bin ich kein Fan vom reinem Zuschauen und fahre lieber zusätzlich selbst die Piste runter.

Doch ehrlich gesagt, in der Kunst des Skifahrens gibt es dann doch auch bei Laien sehr große Unterschiede, wie ich vergangenes Wochenende feststellen musste. So war mein Sohn mal wieder mit seiner Ski-Rennmannschaft am Berg unterwegs und übte fleißig für den nächsten Vielseitigkeitswettkampf. Als ich ihn mit einem Freund plaudernd, die Piste rasant Schuss runterfahren sah, wurde mir allerdings schon etwas mulmig im Magen zumute.

Zugegeben, er kann es wirklich, nicht umsonst verfeinern die Kids immer weiter ihre Technik. Aber beim Rückwärts- und EINBEINIG fahren an diesem Trainingswochenende war es für mich dann doch zu viel. Ich wurde schlagartig daran erinnert, dass ich erst als Erwachsene das Skifahren gelernt hatte und längst nicht so wendig auf den Skiern stand wie die Kids.

Weniger rasant, aber mindestens genauso interessant, sind die Nachrichten in unserem heutigen Newsletter. So hat Opel den Bestellstart für seine neue Nfz-Generation, den neuen Combo Electric, Combo und Movano Electric, verkündet. Der Movano Electric soll bis zu 420 Kilometer Reichweite bieten und assistiertes Fahren auf Level 2 möglich machen. Mit dem Combo Electric hingegen wird das Rangieren einfacher, dank zweier Kameras, die ihre Bilder im neuen digitalen Rückspiegel anzeigen und eine bessere Rundumsicht bieten. 

Zudem hat Brigade Electronics für Lkw-Fahrer mit Radar Predict ein neues Sicherheitssystem zur Kollisionsvorhersage im Straßenverkehr auf den Markt gebracht – Maersk hingegen ein neues Buchungstool für die Luftfracht.

Gespannt sein darf man zudem auf die neue Solarmodulfabrik von Opes Solar Mobility, die ab Ende des Jahres Photovoltaik-Anlagen für die Dächer von Lkw, Bussen und Reisemobilen produzieren soll. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik (CSP) und dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) will das Unternehmen einen Beitrag zur Umwelt leisten und den Energieverbrauch der Fahrzeuge reduzieren.

Eine interessante Lektüre wünscht

Daniela Sawary-Kohnen

Daniela Sawary-Kohnen
Daniela Sawary-Kohnen
Redakteurin

Jetzt kostenlos abonnieren

Weitere Editorials

Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, Sie werden´s nicht glauben, aber heute sitzt tatsächlich Sigmund Freud neben meinem Computer – natürlich nicht der echte, aber eine Miniatur-Ausgabe, die ich zum Geburtstag geschenkt ...
Anna Barbara Brüggmann
Anna Barbara Brüggmann
Redakteurin
Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, es ist schon unmenschlich, sich morgens um 8 Uhr in einen kilometerlangen Stau einreihen zu müssen, wenn man doch eigentlich nur seiner Arbeit nachgehen will – besonders als Lkw-Fahrer ...
Daniela Sawary-Kohnen
Daniela Sawary-Kohnen
Redakteurin
Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Die aktuelle TRANSPORT-Ausgabe ist neu erschienen. Lesen Sie kostenlos das Editorial und entdecken Sie die spannenden Themen, die wir für diese ...
Anna Barbara Brüggmann
Anna Barbara Brüggmann
Redakteurin
Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, ein schöner Kontrast zum Alltag abseits des Alltagstress ist für mich am Wochenende immer wieder die ruhige Bergwelt mit ihren im Frühling blühenden, saftigen Almenwiesen und den ...
Daniela Sawary-Kohnen
Daniela Sawary-Kohnen
Redakteurin
Editorial Newsletter TRANSPORT
Liebe Leserinnen und Leser, die Entscheidung für ein Jahrhundertbauwerk ist getroffen: Die für den Hamburger Hafen so wichtige und marode gewordene 50 Jahre alte Köhlbrandbrücke soll für rund 5,3 Milliarden Euro neu ...
Daniela Sawary-Kohnen
Daniela Sawary-Kohnen
Redakteurin